Rezept

Risotto mit Spinat und Erbsen

Risotto mit Spinat und Erbsen

Risotto mit Spinat und Erbsen

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

  • 125 g Babyspinat
  • eine große Handvoll Basilikum + ein paar Blättchen extra zum Servieren
  • 2 TL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 300 g Risotto-Reis, z. B. Arborio
  • 125 ml Weißwein
  • ca. 750 ml Gemüsebrühe
  • 100 g TK-Erbsen
  • 50 g mittelalter Ziegengouda
  • 2 EL Pinienkerne
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Spinat und Basilikum waschen und trocken schütteln. 1 TL Butter in einer Pfanne er­hitzen, den Spinat darin andünsten, bis er zusammenfällt und die Flüssigkeit verkocht ist. Etwas abkühlen lassen.

Spinat und Basilikum zu einer cremigen Paste pürieren.

Die Zwiebel fein hacken, die geschälte Knoblauchzehe mit der flachen Seite eines Messers andrücken.

Den Käse reiben, die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.

Die Erbsen auftauen lassen und die Gemüse­brühe erhitzen und warm halten.

In einem großen Topf restliche Butter mit Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin unter Rühren 2–3 Min. anschwitzen.

Risotto-Reis 1 Min. mit anschwitzen, dann mit Weißwein ablöschen. Unter Rühren köcheln, bis die Flüssigkeit fast vollständig aufgenommen ist.

Nach und nach die heiße Brühe dazugeben, dabei immer wieder rühren.

Nach ca. 18 Min. Kochzeit die Erbsen hinzufügen. Weiter rühren.

Sobald der Reis gar ist, aber noch leichten Biss hat, die Spinat-Basilikum-Paste sowie 2 EL von dem geriebenen Käse unterrühren. Mit Pfeffer und wenig Salz abschmecken. Den Deckel auf den Topf setzen, Herd ausschalten und den Risotto für 2 Min. ziehen lassen.

Risotto mit geriebenem Ziegenkäse, gerösteten Pinienkernen und etwas frischem Basilikum servieren.

Madame Cuisine kocht

Madame Cuisine schwingt für Demeter den Kochlöffel und zaubert mit einfachen, aber besonderen Gerichten den Frühling herbei. Das schmeckt allen – Groß und Klein!

Madame Cuisine ist eine Münchner Foodbloggerin, heißt eigentlich Sonja und hat nicht nur eine große Leidenschaft fürs Kochen und Backen und Darüber-Schreiben, sondern auch für die Kreation eigener Rezepte. Der Foodblog ist ein Gemeinschaftsprojekt mit ihrem Mann – und auf den Tisch kommt Süßes und Deftiges für die ganze Familie.

Ihre Köstlichkeiten bereitet sie aus Bio-Produkten zu und sie legt Wert auf regionales, saisonales, möglichst Plastikverpackungs-freies Einkaufen – ­ wenn möglich auf dem Wochenmarkt, wo es ­frische Bio-Produkte von lokalen Bäuerinnen und Bauern gibt.

Sonja schreibt nicht nur online über ihre Leiden­schaft, sondern ist auch Autorin von Koch­büchern – zuletzt erschien für Outdoorfans, die auch im Zelt, VW-Bus oder im Wohnmobil gut essen wollen: „Die Familien-Campingküche: Wenn’s allen schmeckt, ist der Urlaub gerettet“. GU Verlag, 2019.

Noch mehr tolle Rezepte von Madame Cuisine gibt’s auf ihrem Blog www.madamecuisine.de und auf Instagram

rezept-blogger-madame-cuisine-demeter-biodynamisch.png